Nachgekocht: Wein-Zwiebelsuppe Rheingauer Art

Schon witzig, was die Autokorrektur aus "Rheingauer" macht: Reinhauen!

Gar nicht weit gefehlt, denn zum Reinhauen war sie wirklich. Wir haben nur zwei kleine Abwandlungen vorgenommen:

1. Es blieb nicht beim halbstündigen Schmoren der Zwiebeln, sondern sie wurden bei uns nochmals kräftig um die Hälfte einreduziert. Das reichte dann genau für zwei Portionen.

2. Zusätzlich kam noch je eine halbe Burrata obenauf.

Zum Rezept von Stevan Paul in der aktuellen Ausgabe der Effilee, Deutschlands intelligentem Foodmagazin, geht's hier

Das Heft gibt's übrigens auch bei uns im Shop, versandkostenfrei!

Was uns allerdings etwas sauer aufstößt: Dieses Gedöns um "umami"! Wie steht Ihr dazu? Wir freuen uns über Eure Kommentare!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.