Leider gut! Die Pfanne kann auch backen

Vom Hörensagen war mir bekannt, dass einige Leute tatsächlich auch in Pfannen und Töpfen backen ... meist Brot, aber auch Kuchen. Selbst ausprobiert hatte ich es aber noch nie.

Mit unserer tiefen Pfanne Edition 8, die praktischerweise einen abnehmbaren Griff hat, stand nun das ideale Werkzeug für einen Versuch zur Verfügung. Die titanverstärkte Antihaft-Beschichtung versprach zudem, dass die schon mal auftretenden Schwierigkeiten beim Befreien des Kuchens aus der Form ausbleiben würden. Und so war es: Der Kuchen fiel beim Stürzen ohne jede Nachhilfe aus der Pfanne. Perfekt! So macht Backen Freude!

Und was habe ich gebacken? Das Covermodel der Effilee #39, den Rote-Bete-Schokoladenkuchen!

Zum Rezept geht’s hier.

Wer das Heft besitzt, muss nur Seite 78 aufschlagen.

Wer das Heft nach der Lektüre dieses Blogeintrags besitzen möchte, kann hier noch eines der letzten Exemplare ergattern.

Den einen oder anderen Tipp noch:

1. Unsere Edition 8 misst 28 cm im Durchmesser. Das Rezept ist für eine 23-cm-Form geschrieben; die Mengenangaben sollten daher entsprechend erhöht werden. Ich habe sogar die anderthalbfache Menge genommen. Da der Kuchen sagenhaft köstlich ist, empfiehlt es sich aber ohnehin, mehr davon im Angebot zu haben als nur ein paar Gäbelchen voll. Den will – und muss! – man teilen.

2. Generell halte ich jede ordentliche Zartbitterschokolade fürs Backen geeignet. Mein Einkäufer hat es aber besonders gut gemeint und eine Valrhona Backschokolade heimgebracht. Ich meine, es lohnt sich.

3. Wer nicht nach dem Backen gleich zur Maniküre möchte, sollte unbedingt zum Reiben der Roten Bete Handschuhe tragen. Es ist auch so Schweinerei genug ... und übrigens ein guter Ersatz für den Besuch der Muckibude. Uff!

4. Überhaupt sollte man diese Arbeit lieber einem anderen Haushaltsmitglied überlassen, vorausgesetzt es zieht sich nicht mit einem beleidigten Gemurmel von irgendetwas mit „überqualifiziert“ aus der Bredouille. Mir ist es leider so ähnlich ergangen.

5. Das Rezept schlägt Puderzucker zur Dekoration vor. Ich finde, das muss nicht sein.

Auf dem Bild ist der Kuchen ganz frisch und entsprechend locker. Mit der Zeit wird er sich etwas setzen und dann einen feuchten und dichten Kern haben, ähnlich einer Tarte.

Natürlich wird dieser Kuchen auch in einer herkömmlichen Kuchenform gelingen. Aber wer unsere Edition 8 besitzt oder über einen Kauf nachdenkt, hat jetzt eine schöne Anregung mehr für ihren Einsatz.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.