Ein Fall für Edition 10: Spaghetti alle vongole auf Japanisch

Venusmuscheln mit Wasserspinat in Sake

Spaghetti alle vongole kennt jeder. Wie wäre es mal mit japanisch angehauchten Venusmuscheln? Geht ganz einfach und blitzschnell.

 

Für 2 Personen:

1 kg Venusmuscheln (Vongole)

60 g Salz, in 2 L Wasser aufgelöst

200 ml Sake (japan. Reiswein)

100 ml Wasser

100 ml Dashi – japanische Brühe (geht notfalls auch aus Instantpulver, aber selbstgemacht ist besser)

6 EL helle Sojasauce

200 g Ramen (Buchweizennudeln)

1 Bund Wasserspinat (Ipomoea aquatica), alternativ Spinat

3 EL Reisöl (oder Keimöl)

Etwas Koriandergrün (oder glatte Petersilie)

 

Werkzeug:

Edition 2 - der Wok von d. die Pfanne®

Edition 7 - das Kochmesser von d. die Pfanne®

Edition 10 - der Fleischtopf d. die Pfanne®

Küchensieb

Kochlöffel aus Holz

1 große Schüssel (ca. 5 L Inhalt)

 

Die Vongole kurz unter fließendem kaltem Wasser abspülen, schadhafte Muscheln aussortieren. Muscheln für mindestens 1 Std. in einer großen Schüssel in zimmerwarmem Salzwasser abgedeckt stehen lassen. Das bringt die Muscheln dazu, sich wie im Meer zu fühlen und das zu tun, was Mollusken tun: Filtern! Sand und Verschmutzungen werden dadurch herausgespült.

In der Zwischenzeit den Wasserspinat waschen, putzen, trocken schleudern und trimmen. 3 mal quer durchschneiden. Reisöl im Wok erhitzen (mittlere Temperatur) und den Wasserspinat dazu geben. Mit einem Kochlöffel aus Holz oft umrühren, bis das Gemüse zusammengefallen ist. 3 Min. weiter garen, dann Hitze abstellen.

Die Muscheln in ein Küchensieb abgießen und unter fließend kaltem Wasser nochmals gut durchspülen. Gut abtropfen lassen.

Sake, Wasser, Dashi und Sojasauce in den Topf geben und aufkochen. Nudeln dazu geben und nach ¾ der Zeitangabe auf der Packung (normalerweise etwa 10 Min.) fast gar kochen. Wasserspinat dazu geben, gut umrühren und wieder aufkochen. Die Muscheln dazu geben, Topf zudecken und Hitze reduzieren. Wenn Knackgeräusche zu hören sind (dauert etwa 2 Minuten) sind die Muscheln gar.

In tiefen Tellern servieren und mit etwas Koriandergrün bestreuen. Guten Appetit wünscht d. die Pfanne®!

 

P.S.: An alle, denen das Rezept gut gefällt, ... Die japanische Küche ist übrigens der Star im aktuellen Heft der Effilee, Deutschlands intelligentem Food-Magazin. Gleich hier bestellen!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.